Start

Die Arbeitsgemeinschaft Frankfurter Jugendhäuser freier Träger ist ein freiwilliger
und unabhängiger Zusammenschluss. Ihre Mitglieder sind Kinder- und Jugendhäuser
sowie Clubs, die sich zu den Prinzipien der Häuser der offenen Tür (HOT) bekennen.
Die unterschiedlichen Einrichtungen haben sich aus den Bedürfnissen der Stadtteile
entwickelt und tragen zu einer Lebendigkeit und Vielseitigkeit der offenen Jugendarbeit in
Frankfurt am Main bei. Durch ihre unterschiedlichen pädagogischen
Angebote eröffnen sie Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit der
Partizipation, der positiven Identitätsbildung und der Orientierungshilfe.
Die AFJ ist eine Arbeitsgemeinschaft, in der Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit
Stellung zur aktuellen Kinder- und Jugendentwicklung, aber auch zur Kinder- und
Jugendpolitik beziehen. Besonders in Zeiten, in denen Politikerinnen
und Politiker Einsparungen vornehmen, ist es Aufgabe der Fachkräfte, sich für die
Aufrechterhaltung und den Ausbau von Einrichtungen zu engagieren, die für den schwächsten Teil der Gesellschaft – die Kinder und Jugendlichen – offen sind und in denen sich Kinder und Jugendliche mit ihrer Umwelt auseinandersetzen können.